Nach 10 Jahren – neuer Trainerstab für Schwaz Hammers

HerrenKommentare für diesen Beitrag sind deaktiviert.

Du bist hier:Nach 10 Jahren – neuer Trainerstab für Schwaz Hammers

Lukas Hütter ist neuer Head-Coach der Schwaz Hammers. Er folgt Ekrem Tara nach, der das Trainerzepter nach 10 Jahren ablegte. „Es ist eine große Ehre und gleichzeitig eine große Verantwortung“, so der 28-jährige in einem ersten Statement. Hütter startete seine Football-Laufbahn einst im Nachwuchs der Hammers. Er spielte mehrere Jahre auf der Quarterback-Position und konnte die Silberstätter bis in die Iron Bowl, das Liga-Finale, führen. Nachdem er die letzten Jahre für die Swarco Raiders Tirol tätig war, zog es ihn nun wieder zurück zu seinem Stammverein. „Trainer bei dem Club zu sein, mit dem ich so lustige und bewegende Zeiten als Spieler erlebt habe, ist ein unglaublich schönes Gefühl. Wir sind ein junges Team, das großes Potenzial hat. Das gilt es abzurufen.“

Head-Coach Lukas Hütter und Defensive-Coach Florian Habeler

Sportlicher Leiter Markus Windisch sieht in Hütter eine Führungspersönlichkeit. „Lukas hat die Fähigkeit die Spieler mitzunehmen und zu motivieren. Das war sicher einer der Hauptgründe, warum wir uns für ihn entschieden haben.“ Das für einen Head-Coach recht junge Alter ist für Windisch kein Problem. „Sean McVay ist 33 und der hat die Los Angeles Rams gerade in die Super Bowl geführt.“

Nach einer schwachen Saison mit nur einem Sieg und Abstieg will Hütter die Hammers wieder auf die Siegerstraße zurückführen. Um dies zu bewerkstelligen, hat er sich bereits ein Trainer-Team zusammengestellt. Florian Habeler koordiniert die Defense. Dazu haben wir noch Bernhard Birkfellner, Stefan Seher, Mario Mayer und Felix Egenbauer, die sich um die einzelnen Positionen kümmern. Ein perfekter Mix aus Veteranen und First-Time-Coaches.“

Die Saison startet für die Hammers zu Hause in der Silberstadt-Arena. Am 23. März geht es gegen die Rams aus Gmunden. „Es freut mich, dass der erste neue Coach nach 10 Jahren ein ehemaliger Spieler ist, der unseren Verein und unser Umfeld so gut kennt“, hebt Windisch nochmals hervor. „Ich bin mir sicher, dass erfolgreiche Zeiten vor uns liegen. Das ist ein Aufbruch in eine neue Ära für Football in Schwaz.“

Passend dazu ein erster Bericht vom Training mit Interview:

Oben