Damenfootball in der Silberstadtarena

Die Verteidigung der Hammers Ladies tat ihr möglichstes die körperlich überlegenen Ungarinnen von der Endzone fernzuhalten. Im Angriff konnten zwar immer wieder schöne Raumgewinne erzielt werden, jedoch blieb die gegnerische Endzone wie vernagelt.

Bis ins letzte Viertel konnte die Defense die Wolves im Zaum halten und nur einen Punktgewinn zulassen, dann musste man den schwindenden Kräfte allerdings Tribut zollen und verlor schlussendlich mit 0:38.

Hammers Präsident Florian Windisch meinte nach dem Spiel: "Ich bin absolut stolz auf unsere Mädels. Die haben bis zum letzten Atemzug gekämpft. Da kann sich so mancher Herr eine Scheibe abschneiden."

Die Hammers Ladies bestreiten kommenden Samstag ein Auswärtsspiel gegen die Vienna Vikings, bevor sie am 10. Oktober wieder die Silberstadtarena gegen die Danube Dragons verteidigen.

2017  Schwaz Hammers  Impressum